Abendsegler – Tagung 27.11.2021

Der Große Abendsegler (Nyctalus noctula) ist eine europaweit verbreitete Fledermausart, die nicht zuletzt durch die hohe Zahl an Schlagopfern an Windkraftanlagen und die damit verbundenen möglichen Populationsrückgänge im Fokus der ehrenamtlichen Fledermausschützer in Deutschland steht. Es erreichen uns auch immer wieder Berichte von freiwillig Engagierten, die einen Rückgang der Art und langjährig betreuten Kastenrevieren erkennen. Im letzten Bericht an die Vertragsstaatenkonferenz von EUROBATS hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in seinem eine nach Experteneinschätzung als rückläufig eingeschätzte Bestandsentwicklung des Großen Abendseglers gemeldet (BMU, 2018). 

Aus diesem Grund veranstaltet der BVF am 27.11.2021 die erste bundesweite Abendsegler-Tagung.

Ziel ist es bestehende Erkenntnisse zur Bestandsentwicklung des Großen Abendseglers aus Deutschland und Europa zusammenzufassen und entsprechend einzuordnen.

Wir freuen uns, dass wir eine Vielzahl an Referenten aus Deutschland und dem europäischen Ausland für die Tagung gewinnen konnten, um so einen validen Überblick aus der Forschung und dem Ehrenamt zum Großen Abendsegler zu erhalten.

Der Tagung kann in Präsenz im Schloss Almoshof in Nürnberg (voraussichtlich unter 3G-Regeln) oder per Online-Stream (Zoom) beigewohnt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos und für alle Interessierte zugänglich. Eine Anmeldung ist aber hinsichtlich der Organisation obligat. Die Anmeldung erfolgt über unsere Homepage.

Die Tagung beginnt um 14:00 und endet voraussichtlich um 18:30.

Das Detailprogramm mit allen Vortragstiteln veröffentlichen wir in Kürze.

Eine Übersicht der bisherigen bestätigten Referenten und Vortragstitel (in alphabetischer Reihenfolge):

Dirk Bernd – Rückgang der Bestände des Abendseglers im Nördlichen Oberrheingraben, entlang der Bergtraße und im Mittelgebirgsraum Odenwald
Torsten Blohm – Bestandsmonitoring und populationsökologische Untersuchungen mit Hilfe von Fledermauskästen – Möglichkeiten, Grenzen und Perspektiven
Jörg Harder – Abendseglermonitoring im Berliner Umland
Christian Kerbiriou (MNHN, Frankreich) – tba
Guido Reiter (KFFÖ, Österreich) – Das Abendseglermonitoring der KFFÖ
PD Dr. Christian Voigt (IZW) – Der Große Abendsegler in Zeiten der Klimaerwärmung und Energiewende: Forschungsergebnisse aus dem Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung
Andreas Zahn (Koordinationsstelle für Fledermausschutz, Südbayern) – Bestandsabnahme des Abendseglers in Bayern

Delegiertenversammlung 27.11.2021

Hiermit möchten wir Sie zur Delegiertenversammlung 2021 des BVF mit Neuwahl des Vorstandes einladen. Die Versammlung findet am Sa. 27.11.2021 in Nürnberg – Almoshof statt.

Die Versammlung wird auf Grund der weiterhin unklaren Pandemiesituation als hybride Veranstaltung geplant. Es ist möglich der Versammlung auch rein online beizuwohnen, inklusive Online-Teilnahme an der Vorstandswahl.

Alle Mitglieder erhalten eine gesonderte Einladung per eMail.

Für die Organisation der hybriden Versammlung ist eine Voranmeldung mit Angabe einer Teilnahme in Präsenz oder Online obligat. Die Teilnahme an der Delegiertenversammlung ist auf Mitglieder des BVF begrenzt. Anmeldungen sind ab sofort über unsere Homepage möglich. 

Anmeldeschluss für eine Präsenzteilnahme ist der 15.11.2021!

Abendsegler – monitoring geht weiter

Es ist wieder so weit …. die Abendsegler-Zählsaison beginnt wieder.

Bitte unterstützen Sie uns auch 2021 wieder tatkräftig während der 3 Zählperioden:

VOR der Wochenstubenzeit noch bis zum 15.05.2021

WÄHREND der Wochenstubenzeit vom 15.06 – 15.07.2021

und NACH der Wochenstubenzeit vom 15.08 – 20.09.2021

Alle notwendigen Details und Anleitungen finden Sie in den beiden Flyern zum Projekt, die sie gerne weiter verteilen dürfen und auf der Projekthomepage.

Flyer zum Projekt

Flyer zur APP

Für die beiden Zähljahre 2019 und 2020 haben wir einen Bericht erstellt, den Sie herunterladen können. Vielen Dank an die Mitzähler.

Die Thüringer IFT hat zudem einige Video-Tutorials zum Projekt erstellt, auf die wir gerne hinweisen.

Folgende Videos sind verfügbar:

Einführungsvideo zum Projekt (7 Min – Was ist die Idee, wann und wie soll gezählt werden, was braucht man …)

Die Installation der Zähl-App (9 Min – genaue Anleitung wie die Zähl-App auf dem Handy installiert wird)

Das Ausfüllen des Meldeformulars in der App (13 Min – genaue Anleitung für das Ausfüllen des App-Formulars und Erläuterung der anderen Meldemöglichkeiten, die es gibt).

Ergänzt werden soll die Reihe noch mit einem Video „Die Abendseglerzählung in der Praxis“. Da warten wir noch auf besseres Wetter.

Fledermausschutz in Europa III erschienen

Das  BfN-Skript „Fledermaussschutz in Europa III“ ist fertig gestellt und barrierefrei im Internet verfügbar. 

Das Skript macht zum 30jährigen Bestehen des Abkommens „EUROBATS“ die Entschließungen der letzten beiden Tagungen der EUROBATS-Vertragsparteien auch für deutschsprachige Fledermausschutzschützer besser zugänglich. Thematisch befassen sich diese unter anderem mit Fledermäusen und Windkraft, Lichtverschmutzung und dem Schutz der Quartiere. Das BfN-Skript umfasst außerdem die Nationalen Berichte Deutschlands zum Fledermausschutz und die Beiträge der Bundesländer für die Jahre 2010 bis 2013.

Das BfN möchte mit diesem Skript nicht nur die deutsche Fledermausszene über die jüngs-ten Entwicklungen im Fledermausschutz informieren, sondern sich ausdrücklich für das viel-seitige und große Engagement bedanken sowie darum bitten, in den Anstrengungen zum Fledermausschutz und zur Umsetzung der EUROBATS-Entschließungen nicht nachzulassen und gemeinsam für den Schutz und das Image dieser besonderen Artengruppe einzutreten!

Das Skript kann als PDF heruntergeladen werden.

Winterkontrollen in Zeiten von Covid-19

Wiederkehrende Kontrollen von Fledermauswinterquartieren und die Meldung der Ergebnisse stellen eine wichtige Basis für die Einschätzung der Erhaltungszustände einheimischer Fledermausarten dar. In diesem Winter stehen die Kontrollen aber in reger Diskussion bezüglich Covid-19. Wir möchten Sie aber ermuntern die wiederkehrenden Kontrollen in diesem Winter durch zu führen.

Bisher konnte eine Übertragung von SARS-CoV-2 auf freilebende heimische Fledermauspopulationen nicht nachgewiesen werden. Während es gelungen ist in Laborstudien Flughunde mit SARS-CoV-2 zu infizieren, gelang das Forschern in den USA bei der “Großen Braunen Fledermaus” jedoch nicht. Eine Übertragungsmöglichkeit von SARS-CoV-2 von Menschen auf Fledermäuse ist aber nach wie vor nicht in Gänze aus zu schließen.

Zudem entbrennt die Diskussion über den Ursprung der Pandemie immer wieder aufs Neue und wurde hinsichtlich der Funktion heimischer Wildtiere durch das Auftreten von SARS-CoV-2 bei Nerzen wieder befeuert.

Im Frühjahr hat der BVF zusammen mit anderen deutschen Vereinen entsprechende Handlungsempfehlungen erstellt, die nach wie vor gültig sind und als Basis für weitere Empfehlungen auf europäischer Ebene gedient haben.

Da Sie bei den Winterkontrollen häufig auch in engem Kontakt zu weiteren Fledermausschützern stehen, möchten wir die Empfehlungen für das Handling konkretisieren und insbesondere um den Aspekt des Infektionsschutzes für Menschen erweitern.

Konkret heißt das:

  • Halten Sie die Teilnehmerzahl bei Winterkontrollen und vor allem im Quartier so gering wie möglich
  • Halten Sie ausreichend Abstand zu den weiteren Beteiligten Personen
  • Bestimmen Sie nach Möglichkeit eine Person, die die Einhaltung der Hygienemaßnahmen überwacht
  • Tragen Sie während der Kontrolle eine Mund-Nasen-Maske mit Partikelfiltereigenschaften (min. FFP2)
  • Halten Sie die Aufenthaltsdauer im Quartier so kurz wie möglich
  • Beachten Sie alle (ggf. lokalen) Maßnahmen zur Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes. Hierzu zählen vor allem Verpflichtungen zur Kontakt-Reduzierung und z.B. über die Inzidenz geregelte Bewegungsradien

Bitte nehmen Sie die Verantwortung, die der Fledermausschutz in diesen Tagen hat ernst.

Tagungen 2021

Webmeetings sind mittlerweile integraler Bestandteil unserer täglichen Arbeit geworden. Auch große Tagungen finden mittlerweile häufig digital statt. Auf die wichtigsten kommenden Termine möchten wir Sie hinweisen:

  • 22. – 24. März 2021 6th International Berlin Bat Meeting (IBBM): The human perspective on bats

Das IBBM, als eine der größten internationalen Tagungen, sollte bereits im Frühjahr 2020 in seiner 6. Ausgabe stattfinden und musste covidbedingt abgesagt werden. Die Tagung findet jetzt ausschließlich als online-Tagung  statt, und wurde um das aktuelle Themengebiet: „Bat coronaviruses“ ergänzt. Weitere Themen stammen vor allem aus dem Bereich Ökosystemfunktionen von Fledermäusen, Fledermausschutz und z.B. Citizen Science.

Alle Infos finden Sie unter: http://www.izw-berlin.de/en/international-berlin-bat-meeting.html

  • 15. April 2021 Online-Tagung: Evidenzbasierter Fledermausschutz bei Windkraftvorhaben

Der Ausbau der Windenergieproduktion in Deutschland und weltweit stellt aufgrund der einhergehenden Habitatdegradierung und des erhöhten Kollisionsrisikos von Fledermäusen an Windenergieanlagen ein ungelöstes Grün-Grün-Dilemma dar. Nur durch eine wirksame Umsetzung des bestehenden gesetzlichen Regelwerks sowie über eine präzise Erfassung der Fledermausaktivität in der Risikozone von Anlagen lässt sich der Schutz dieser gefährdeten Tiergruppe an Windenergieanlagen nachhaltig verbessern. Auf der Fachtagung ‘Evidenzbasierter Fledermausschutz bei Windkraftvorhaben’ werden die aktuellen Forschungsergebnisse einiger Großprojekte im Konfliktfeld Fledermaus-Windenergie vorgestellt. Zudem wird über neue technische Möglichkeiten der Fledermauserfassung an Windkraftanlagen berichtet und diskutiert. Die Online-Fachveranstaltung ist an Gutachter/innen, Behördenvertreter/innen, Ehrenamtler/innen, Vertreter/innen der Windenergieunternehmen und Wissenschaftler/innen gerichtet.

Alle Infos finden Sie unter: http://www.izw-berlin.de/de/tagung-evidenzbasierter-fledermausschutz-2021.html

  • 4 bis 7 Mai 2021: 15th European Bat Research Symposium (EBRS)

Das EBRS sollte ebenfalls bereits im Sommer 2020 stattfinden und musste auf Grund der Pandemieentwicklung abgesagt werden. Nachdem bisher eine Nachholung im Sommer 2021 geplant war, wurde der Termin jetzt nochmals aktualisiert. Die Tagung findet ausschließlich online Anfang Mai 2021 statt.

Alle Infos finden Sie unter: https://ebrs2021.fi/

  • BFA Tagung in Bielefeld

Die für das Frühjahr in Bielefeld geplante Tagung des BFA Fledermaus des NABU wurde abgesagt und um min. 1 Jahr verschoben.

ABSAGE Mitgliederversammlung 2020

Liebe Mitglieder, liebe Teilnehmer*innen der MV20, 

wir alle wollten uns in schon gut einer Woche auf der Delegiertenversammlung des BVF in Berlin Spandau treffen, um Sie über den Fortgang der Vereinstätigkeiten in Kenntnis zu setzen und mit Ihnen zusammen aktuelle Themen der Fledermauskunde zu besprechen. 

Wie sicher auch viele unter Ihnen hat das Team des BVF die aktuelle Situation um das Infektionsgeschehen des SARS-CoV-2 Virus und der daraus resultierenden Covid-19 Erkrankung genau beobachtet. Aus Sicherheitsgründen hatten wir schon zu Beginn der Planungen für die Veranstaltung eine Hybrid-Konferenz, also einem Zusammenspiel aus Präsenz- und Onlineteilnahme eingeplant. Nach der Bekanntgabe der letzten Infektionswerte für die BRD durch das RKI und die Entwicklung des Infektionsgeschehens in Berlin, kommen wir aber zu dem Schluss, dass das Abhalten der Veranstaltung unter den aktuellen Gesichtspunkten nicht möglich ist. 

Die Gefahr sich bei der Anreise oder einem Aufenthalt in Berlin, das aktuell mit >50 Inzidenzen / 100k Einwohner als Risikogebiet gilt, mit dem SARS-CoV-2-Virus an zu stecken wäre in Relation gesehen zu groß. Hinzu kommt, dass einzelne Teilnehmer*innen damit rechnen müssten, nach der Rückkehr von der Versammlung eine häusliche Quarantäne einhalten zu müssen. 

Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber die Gesundheit aller Beteiligten hat natürlich die höchste Priorität. 

Aus diesem Grund hat der Gesamtvorstand des BVF den Beschluss getroffen, dass die Delegiertenversammlung 2020 am 17.10.2020 in Berlin-Spandau nicht am geplanten Tag stattfindet, sondern verschoben wird. Die Versammlung wird auf den Termin der nächsten ordentlichen Versammlung im Herbst 2021 verschoben. Den genauen Termin geben wir rechtzeitig bekannt. 

Als Resultat der nicht stattfindenden Präsenz-Versammlung am 17.10.2020 wird die gesamte Versammlung verschoben. Die Versammlung wird also nicht als reine Online-Versammlung abgehalten werden. Die Abhaltung einer reinen Online-Versammlung ist bei der Vielzahl der Teilnehmer aktuell für den BVF nicht leistbar. 

Alle Mitglieder werden in Bälde den Jahresbericht der Vorstandschaft inkl. dem Kassenabschluss übermittelt bekommen. Hierzu informieren wir nochmals gesondert. 

Gerne hätten wir Sie in einer Woche in Berlin getroffen, aber die Gesundheit aller hat Vorrang. 

Bleiben Sie gesund! 

Viele Grüße 

Die Vorstandschaft

Europaweite Abendseglerzählung startet (12.-20.09.20)

Neben unserem Projekt zur bundesweiten Erfassung des Großen Abendseglers findet in diesem Jahr erstmals auch eine europaweite simultane Erfassung dieser durch die Windkraft besonders bedrohten Feldermausart statt.

Die Koordinationsstelle für Fledermausschutz- und Forschung in Österreich (KFFÖ) führt seit mehreren Jahren eine koordinierte Zählung der Abendseglerbestände in Österreich während des Herbstzuges der Art durch. Mittlerweile werden die vielen ehrenamtlichen Zähler*innen in Österreich durch weitere Fledermausfreunde aus u.a. Slowenien und der Schweiz unterstützt. In diesem Jahr soll die Zählung auf einem großen teil der europäischen Zugbreite der Art stattfinden.
Unter dem Motto von der Ostsee bis an die Adria werden in den voran genannten Ländern Große Abendsegler vom 12. bis zum 20.09.2020 erfasst.

Die gewonnen Daten werden hierbei zentral zusammengeführt, um Informationen über Hauptzugrouten der Art zu erlangen aber auch um Details über die Bestandssituation der Art zu erfahren.

In Deutschland und allen anderen Ländern ist die Teilnahme über die Erfassungs-App des BVF (Epicollect-Projekt) oder per Erfassungsbogen möglich.

Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme und Unterstützung!

Downloads:

Flyer Abenseglererfassung BVF

Infoblatt Europaweite Simultanzählung

Erfassungsbogen

Link zur Projektseite des BVF

Buch: Evidenzbasierter Fledermausschutz in Windkraftvorhaben

In den Frühjahren 2018 und 2019 fanden in Berlin zwei europaweit beachtete Tagungen zu Evidenzbaisertem Fledermausschutz in Berlin statt. Die Tagungen wurden vom IZW Berlin (AG Voigt) mit Unterstützung des BVF und dem NABU BFA Fledermausschutz organisiert. Im Nachgang zu diesen Tagungen ist nun ein entsprechendes Buch zum „Evidenzbasierter Fledermausschutz in Windkraftvorhaben“ unter Herausgabe von Christian Voigt entstanden.

Das Buch umfasst 8 Kapitel, welche sich in Original-Artikeln mit den allgemeinen Möglichkeiten der akustischen Erfassung von Fledermäusen bis hin zu speziellen Themen wie der Notwendigkeit eines zweiten Turmmikrofones erstrecken.

Das Buch wird als Open Access Dokument zur Verfügung gestellt.

Alle Kapitel oder das gesamte Buch sind unter folgendem Link einsehbar / downloadbar.

Mitgliederversammlung 2020

Hiermit möchten wir Sie zur Delegiertenversammlung 2020 des BVF einladen. Die Versammlung findet am Sa. 17.10.2020 in der Zitadelle in Berlin-Spandau statt. Sofern eine Anreise bereits am Freitag 16.10.20 erfolgt, besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Abendessens mit anschließendem Austausch. Den detaillierten Programmablauf können Sie herunterladen.

Die diesjährige Delegiertenversammlung findet unter dem Einfluss der sicher weiter das öffentliche Leben prägenden Corona-Pandemie statt. Der Vorstand des BVF hat deshalb den Beschluss gefasst, die Delegiertenversammlung primär als Präsenzveranstaltung stattfinden zu lassen. Dies spiegelt auch den Wunsch der Mitglieder, die an einer entsprechenden Umfrage teilgenommen haben, wider. Zusätzlich wird der Vereinsteil dieses Jahr aber auch als Online-Stream (Videokonferenz) angeboten, an dem auch Vollmitglieder ordentlich an der Versammlung teilnehmen können. Wichtig für die ordentliche Teilnahme ist in dem Fall aber eine visuelle Teilnahme per Webcam durch den jeweiligen Delegierten.

Natürlich sind auch weitere externe Teilnehmer willkommen.

Für Planung und Organisation – unter anderem die Erstellung des Hygienekonzeptes für die Präsenzveranstaltung bzw. die Teilnahme an der Videokonferenz – ist eine fristgemäße Zu- / Absage unter diesen besonderen Umständen umso wichtiger.

Anmeldungen sind ab sofort bis zum 30.09.2020 auf unserer Unterseite möglich.

Sollte die Versammlung auf Grund der weiteren Pandemieentwicklung nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden können, planen wir die Durchführung als reine Onlinekonferenz.